Familienforschung-Freisewinkel

Freisewinkel, Fresewinkel, Friesewinkel: Namen mit märkisch-bergischen Wurzeln

1 1 1 1 1 1

Veröffentlichungen

Schon seit 1486 wird der Name Freisewinkel in zahlreichen Sprockhöveler Quellen erwähnt. In Steuerlisten, Kaufverträgen, Aufzeichnungen der dörflichen Gemeinschaft und Akten der Kirchengemeinde begegnet uns der Name immer wieder. In diesen Dokumenten, die neben der Familiengeschichte auch die wirtschaftliche und politische Lage in der Mark widerspiegeln, finden wir nicht nur wertvolle Hinweise zu den Lebensumständen unserer Vorfahren, sondern auch zur Ortsgeschichte. Die Ergebnisse unserer Forschungen erfassen wir in einer eigenen genealogischen Datenbank, außerdem veröffentlichen wir sie in Online-Artikeln, Beiträgen in Fachpublikationen und Büchern.

Titel Veröffentlichung
Vorankündigung:
"Chronick von Sprockhövel" - 1848 verfasst von Amtmann Thomas Noelle
Quellenedition von Karin Hockamp und Christian F. Seidler
Band 12 der Schriftenreihe des Heimat- und Geschichtsverein Sprockhövel, ca. 330 Seiten im DIN A4 Format

Frühjahr 2018
Die Hammerschmiede Ibach in Sprockhövel
Aufsatz in: Märkisches Jahrbuch für Geschichte Bd. 116, herausgegeben im Auftrag des Vereins für Orts- und Heimatkunde in der Grafschaft Mark
ISBN 978-3-8375-1768-2, Preis 25,00 EUR

Januar 2017
Die Namensgeschichte des Carl Tilgert  (1862 – 1924)
seit über 30 Jahren Thema der Familienforschung-Freisewinkel
Dateiformat .pdf

November 2016
Die Protokollbücher der Sprockhöveler Markengenossenschaft - zweibändige Quellenedition
Das ältere Protokollbuch
Band 10 der Schriftenreihe des Heimat- und Geschichtsverein Sprockhövel, 215 Seiten im DIN A4 Format, zahlreiche s/w Abbildungen
ISBN 978-3-00-046718-9, Preis 14,50 EUR
Das jüngere Protokollbuch
Band 11 der Schriftenreihe des Heimat- und Geschichtsverein Sprockhövel, 382 Seiten im DIN A4 Format, zahlreiche s/w Abbildungen
ISBN 978-3-00-053333-4, Preis 17,50 EUR
weitere Informationen

2014


2016
Die Schmiede am Rosenberg und Johann Peter Freisewinkel (1760-1844) - frühe Besitzverhältnisse der Familie Freisewinkel in Welper
Aufsatz in: Märkisches Jahrbuch für Geschichte Bd. 115, herausgegeben im Auftrag des Vereins für Orts- und Heimatkunde in der Grafschaft Mark
ISBN 978-3-8375-1606-7, Preis 25,00 EUR
2016
Freisewinkel am Vogel
neben dem Kotten Freisewinkel spätestens seit 1733 weitere Wohnstätte der Familie
Dateiformat .pdf
2015
Der Kotten Freisewinkel
Untersuchung familien-, hof- und regionalgeschichtlicher Sachverhalte
Dateiformat .pdf
2013-2015
Kaufvertrag vom 11. Juni 1523
unter den Zeugen: Hannes Freissewinckell
Dateiformat .pdf
2013-2015
Kirchenzehnt des Kotten Freisewinkel
Aus den Akten des Ev. Kirchenarchivs
Dateiformat .pdf
2014-2017
Ursprung, Entwicklung und Bedeutung des Namens Freisewinkel
Untersuchung familien-, regional- und sprachgeschichtlicher Sachverhalte
Dateiformat .pdf
2013-2017
"Schatboik in Mark Anno 1486"
Ältester Nachweis des Namens Freisewinkel
Dateiformat .pdf
2013
Das Wappen Freisewinkel
gestiftet von Stephan Freisewinkel im Jahr 2008
Dateiformat .pdf
2013
Die Nachkommen vom Stammvater Freisewinkel
15 Generationen bis zur Gegenwart
Dateiformat .pdf
laufende Aktualisierung

Seitenanfang

www.Familienforschung-Freisewinkel.de

© Christian F. Seidler